Goucho

Nach einem stundenlangen Einreisehorror und  Zollaufregung am Flughafen in Buenos Aries, bezogen wir unser Quartier in dem Stadtteil San Telmo. Andere Länder, andere Sitten, das sind wir bei all unseren Reisen gewohnt und wir freue uns immer wieder auf ein neues Abenteuer. Was aber in Buenos Aires  verkehrstechnisch und staumässig ab geht, zeigte uns auf, was eine Metropole ausmacht. Erkundigt man sich nach der Dauer der Fahrt bekommt man immer die selbe Antwort. “10 minutes.” Nach zwei Tage wussten wir auch, was damit gemeint war. Alles zwischen 10 Minuten und 5 Stunden war möglich. Wir passten uns schnell dem argentinischen Zeitempfinden an, hörten Tango und aßen viele Steaks. Auch so lässt es sich produzieren. Das Ergebnis gab uns Recht. Ein Tag flohen wir aus den Blechlawinen der Hauptstadt  in die Maisplantagen für die ‘Gaucho’ Modestrecke . ‘El padròn’ der Plantage bereitete uns ein wunderbares, argentinischen Barbeque zu. Wir wollten alle bleiben. Fotos : Philipp Rathmer